Mittwoch, 29. Juni 2011

Sommer Shirts

Zum Thema Shirts und mehr Farbe in meinen Kleiderschrank zu bringen hab ich mich auf einen Kompromiss mit mir geeinigt:
eins in bunt, in diesem Fall mittelbraun, dann darf ich wieder eins in schwarz nähen. Dann bleibt noch die Frage ob ich es auch anziehe, aber grade im Sommer kann man ja nicht genug Shirts haben. Diesmal hat leider die Zwillingsnadel gebockt und die Armausschnitte stehen ab. Mal kucken ob sich das beim Waschen erledigt.

Buchhülle

Ganz untätig bin ich nicht gewesen, ich habe es zum einen endlich geschafft meine Buchhülle fertig zu stellen:
Innen mit dem tollen Buschstaben-Futterstoff von Karstadt, der schwarze ist von IKEA und als Futter hab ich eine Badematte zerschnippelt, damit ist von aussen unter dem schwarzen Stoff Gummimatte und sollte gegen Spritzwasser halbwegs geschützt sein. 
als Verschluss zwei Streifen mit Klettverschluss + Deko, vorgeschnittene Filzblumen erstanden in der Krabbelecke im Baumarkt.

Montag, 6. Juni 2011

SommerShirts

Jetzt hab ich es geschafft und Stoff Nummero zwei verbraten, Ziel war ja das Titelmodel der neuen "Meine Nähmode". Zum Thema Passform : Über was ich wieder gestolpert bin ist das die Nahtzugabe im Schnitt bereits enthalten ist. Dann habe ich noch die Anpassung an meine "Kleinwüchsigkeit" weggelassen, das Anhalten der Schnittteile an mein Alter Ego sah eigentlich gar nicht so schlecht aus, im Endeffekt hab ich dann alles noch mal gekürzt zusammen nähen müssen da das Ärmelloch im Ergebniss auf Taille saß und die Naht vom gerafften Vorderteil auf Brusthöhe. Ich hatte erst noch probiert das Ärmelloch mit Stoffstreifen zu verkleinern das sah aber so dermaßen nach älter als 60 aus, das hab ich dann doch gelassen, am Ende hat mir ein bisschen Stoff gefehlt für den unteren Streifen, ist aber auch egal, der SToff wäre der gleiche gewesen, bei dem Muster eh nicht aufgefallen. So wie bei aprikaner find ich den Schnitt besser umgesetzt, unifarben und Muster im Mix, der Simplicity Schnitt ähnelt dem Fanö von Farbenschnitt ein bisschen.
 Dann habe ich noch aus dem Vorgängerheft den Cardigan genäht, ausser das der Stoffverbrauch enorm ist durch die schrägen Ecken näht der sich eigentlich ganz gut, zum Wickeln bin ich doch zu breit aber für den Frühling ist er ganz nett. Bis jetzt bin ich bei den Simplicity Schnitten gut zurecht gekommen, hab aber auch nur Jersey genäht, der Verzeiht ja doch noch einiges.
 Dann waren wir heute noch im Spreewald, sind ein bisschen Spazieren gegangen und haben in Lehde Spreewaldkost genossen, Gurken sind natürlich mit nach Hause gekommen.
Auf dem Hinweg bin ich über diesen Kameraden gestolpert, ja so war das früher mal..
Es gab Schwärme von diesen tiefblauen Libellen bei denen die Flügel gefärbt sind:
Das Getreide scheint auf den Feldern auch schon reif zu sein:

Und zum Schluss noch eine Hochsommer-Wald-Impression:

Schöne Woche euch allen.