Dienstag, 17. Januar 2012

Strickerei a la Mondrian



Pünktlich zum Umzug ist mein Dresdenschal fertig, Inspiriert von Mondrian aber ohne Weißanteil, weiß wird immer so schlecht sauber.

Angefangen habe ich damit als ich nach Dresden gezogen bin, vor fünf Jahren also. Dazwischen kamen diverse Sommer in denen ich mich dann doch lieber anderen Dingen gewidmet habe, eine durch Stricken eingefangene langwierige Sehnenentzündung weil die erste Ärztin zu blöd war mir eine entsprechende Diagnose mit den damit verbundenen Behandlungen zukommen zu lassen und diverse andere Projekte. Über die Größe hab ich auch nicht so richtig nachgedacht, ich hab damals einfach mal drauf los gestrickt, daher ist er etwas "überdimensioniert".

Lieben Gruß

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen