Samstag, 30. Juni 2012

Burda 2012-04 Schluppenbluse

Wieder ein Stöffchen vom Sternthaler Werksverkauf angeschnitten und wiedermal ein Burdaschnitt, diesmal aus der Aprilburda dieses Jahres, eine Schluppenbluse.
Der Schnitt ist ziemlich einfach gehalten, nur ein Brustabnäher keine Taillierung und näht sich ziemlich schnell weg. Der Kragen wird hier durch das Schluppenband ersetzt, daher keine schrägen Ecken mit Bügelvlieseinlage zu meistern.

Endlich mal eine Gelegenheit meine Perlmutknöpfe zu verwenden die ich von hier habe, ursprünglich war pink angedacht so als Bruch, jedoch wurde mir zu blau geraten.
 Den Ärmelsaum hab ich hier nicht einfach nur umgenäht sondern mit einem Stoffstreifen eingefasst.

Und hier mal wie ich versuche die Knopflöcherpositionen zu markieren. Abmessen mit einem fest einstellbaren "Lineal" vom Stoffmarkt, den Abstand zur Stoffkante markiere ich mit kurz eingezogenem Faden, so kann ich auch kontrollieren ob alles in einer Reihe ist.

So, mal sehen ob ich mich jetzt an die Leinenhose wage die noch auf dem Plan steht, zwei Shirts sind auch noch auf dem UFO Tisch, morgen ist ja schließlich auch noch frei.

LG


Freitag, 29. Juni 2012

Braten

ein kleiner Schritt in Richtung Wiederbelebung des Hofes ist getan, die ersten potentiellen Braten sind eingezogen.
Vorher musste ein Stall gebaut werden, zum Glück gab es schon eine gemauerte Nische so das nur die Böden und Türen erneuert werden mussten.
Selbst ist die Frau und nach ein bisschen Sägen, Schrauben und Maschendraht zuschneiden:

 Ich habe erst die vertikalen Bretter an den beiden Böden festgeschraubt, die Querbretter dazwischen geklempt, daran die Scharniere und den Maschendraht befestigt, dann eine zweite Lage Bretter überlappend drüber geschraubt und zwar so das bei den Türen die Schrauben aus den Zwischenböden wieder entfernt werden können.
Wenn alles miteinander verschraubt ist kann man die Türen lösen und voila, fertig ist ein passgenauer Stall.

  

 Und seit Montag wird dieser von drei Kaninchen bewohnt die mir der Nachbar gestiftet hat.


 Aus den Resten der Bluse hab ich dann auch gleich noch einen Brotbeutel genäht damit die Brotreste schön vor sich hintrocknen können. Dabei hab ich mich zwar dämlich angestellt, hab ich doch vergessen ein Loch oben für den Kleiderhaken einzuberechnen aber es gibt ja scharfe Scheren.


Einen schönen Tag euch noch....

LG

Mittwoch, 27. Juni 2012

Besuch

Im Garten ist ein vom Vorbesitzer selbst gebautes Vogelhaus welches wohl lange rege besucht wurde. Kaum das wir neues Futter eingebracht hatten ging es los. Am Anfang ware es die üblichen Verdächtigen Blaumeise, Kohlmeise, Spatz und Amsel, dann stellte sich noch ein Rotkehlchen ein, über den Hof hüpft auch in und wieder ein Hausrotschwanz, manchmal meckert ein Eichelhäher, ein Kolkrabenpaärchen beobachtet uns sehr genau und zur Zeit leert ein Schwarm Grünfinken das Häuschen, die einzigen die trotz Juni übrig geblieben sind.
Einige sind schon so an uns gewöhnt das wir sogar bis auf drei Meter ran dürfen.

LG

Montag, 18. Juni 2012

Burda 2012-06 Bluse

Nach Wochen habe ich es mal wieder geschafft ein Kleidungsstück zu nähen.
Vorlage diesmal Burda 06-2012 Modell 139 für Plus. Endlich hat es sich mal wieder gelohnt diese Zeitung zu erstehen.
Genäht aus einem Stoff den ich letzte Woche bei Karstadt erstanden habe.
So kurz vorm Stoffmarkt? werden sich einige Fragen, ich bin aber leider nicht da. Seit Jahren fahr ich immer nach Berlin und jetzt wo er endlich mal in Dresden statt findet bin ich nicht da...Aber abgesehen davon habe ich zwei Truhen voll Stoff und noch den Berg vom Sternthaler Werksverkauf hier liegen, das einzige was ich regelmäßig brauche ist unifarbener Jersey.


Zurück zur Bluse, nähen ließ sich dieses gute Stück sehr entspannt, zum ersten Mal ein Burdaschnitt wo mir die Armlöcher nicht zu groß waren und ich ohne großartige Anpassungsorgien hingekommen bin. Liegt vielleicht daran das es ein Plusschnitt ist und die Größen nicht durch Breite mal Höhe skalieren sondern nur breiter werden ;-)



Als Herausforderung habe ich einen Stoff mit Streifen und Blümchenmuster gewählt.
Damit hätte ich bei Meike von crafteln sowohl beim Blümchen im Mai als auch Streifen im Juni Chancen mitzumachen.
Die Kragenpasse habe ich diesmal ziemlich gut hingekriegt, damit habe ich sonst immer ziemlich zu kämpfen.

 Beim Kragen habe ich mir Mühe gegeben die Streifen weiterlaufen zu lassen.

Zwei Modifikationen zum Schnittmuster habe ich mir natürlich geleistet. Die Ärmel haben keinen Gummizug bekommen, ich habe sie stattdessen leicht in Falten gelegt, genauer gesagt in Drei.

Ich habe auch keinen Gummizug unten eingezogen sondern statt dessen zwei Knopflöcher genäht, dann von Innen einen Tunnel damit ich ein Bändchen einziehen kann.

 Und natürlich werde ich noch den Ausschnitt verkleinern, sprich zunähen. Ich will das Teil auf Arbeit anziehen  und im Sommer nicht ständig ein Shirt drunter tragen.

So, und jetzt muss ich wirklich langsam mal in die Puschen kommen.

LG und euch ne schöne Woche.







Samstag, 16. Juni 2012

Flohmarkt I

Ein paar Posts schieb ich schon seit Wochen vor mir her, eigentlich wollte ich sie zwischen nähtechnische Posts schieben, aber da ich gerade viel arbeite und die Fahrtzeit noch hinzukommt und ich auch mal abgammeln und Blumen kucken muss wird das grad nix mit der Näherei. Also kommt jetzt mehr aus dem Brandenburger Leben.

Jeden ersten Sonntag im Monat ist in Finsterwalde Flohmarkt. Nicht wie ich erwartet hätte auf dem Marktplatz der recht hübsch gestaltet ist sondern bei ALDI, raktischerweise direkt neben meiner Volksbankfiliale.
Das weckt Begehrlichkeiten zumal es ein paar Dinge gibt die ich gerne noch hätte weil es a) praktisch und b) passend zum Hof wäre oder c) weil es mich interessiert.

Eine kleine Version von so einem Bräter habe ich von meiner Oma. Darin koch ich gerne. Das alte Wiegemesser von ihr habe ich leider nicht bekommen aber das hier wird es auch tun und so eine alte Handbohrmaschine wünsch ich mir schon lange
Dann gab es noch ein paar Abendbrotteller, in welcher Kiste unsere Brettchen verschwunden sind weiß ich nicht aber gegen einen bunt zusammengewürfelten Stapel von Tellern hab ich nix.
Merke : Teller mit Goldrand nicht in die Mikrowelle!!!
Dann konnte ich noch ein altes Kräuterbuch erstehen mit alphabetisch sortierter Beschreibung sowie Rezept und Behandlungsbeschreibung. Im hinteren Teil gibt es zu jeder Pflanze / Baum noch eine gezeichnete Darstellung
Sowie auch was für´s Hobby ;-), über das Buch bin ich schon mal im Netz gestolpert. Eine ausführliche Beschreibund der weiblichen Handarbeiten mit einigen Farbtafeln.

LG und chakka es ist Wochenende

Mittwoch, 13. Juni 2012

Holunder

blüten stehen hier in Hülle und Fülle auf dem Hof rum.
Man kann so vieles mit ihnen machen wenn man Zeit hätte.
Marmelade, Limonade, Sirup, Gelee...schon allein auf der chefkochseite wird man mit Verarbeitungsmöglichkeiten erschlagen, wenn man im Internet frei sucht findet man noch vieles mehr.
Ich hab mich mal für die drei entschieden.

Holunderblütensirup:

10 - 15 Blütendolden mit einem Liter Wasser ansetzten und 24 Stunden ziehen lassen, abseien und mit einem kg Zucker, 2g Zitronensäure aufkochen, wenn der Zucker sich aufgelöste hat heiß in Flaschen füllen.

oder

1 Liter Wasser mit 700 g Zucker und 1/2 Teelöffel Zitronensäure aufkochen, köcheln lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat, den Sirup über die Holunderblüten gießen, zudecken und 3 Tage ziehen lassen, in sauber Flaschen abfüllen. 

Alternativ kann man die Dolden auch in Teig tunken und frittieren und wenn man keine Zeit hat und nix schafft gibt es zum Glück liebe Nachbarn die einem Holunderlikör vorbei bringen.

Lieben Gruß

Samstag, 9. Juni 2012

Mohnblumen

kann man auch häkeln. Eine schöne kurze Beschreibung gab es im letzten Landspiegel:
Die dritte ist inzwischen auch fertig, und wie in der Natur sehen alle ein bisschen anders aus, ich bin einfach nicht in der Lage mich stur an Anleitunge zu halten. Im Moment schwebt mir ein schwarzer Leinenrock vor der dann an einer Stelle mit diesen roten gehäkelten Mohnblumen verziehrt wird aber vielleicht kommt wie so oft auch was dazwischen.

LG und euch ein schönes Wochenende.