Montag, 5. November 2012

S.W.A.P. 2012/13 Zwischenbericht November



Zu spät, eigentlich wollte ich ja am Mittwoch, war ja Feiertag und wär praktisch gewesen, leider arbeitet mein Photograf in dem Bundesland wo weder der Mittwoch noch der Donnerstag frei ist. Habsch total vergessen, abends ist es dunkel um am Wochenende kam auch was dazwischen, jetzt hab ich Urlaub, also Bilder im Tageslicht, allerdings ohne Photograf.
Noch mal zur Erinnerung (hautpsächlich zu meiner) : das war meine geplante Farbpalette:


Es entwickel sich aber fangen wir mal mit dem Outfit an welches zur Palette passt:

 Tasche LaRue aus grünem etwas dickerem Baumwollstoff, hab ich vor Jahren mal bei IKEA erstanden. Der Cardigan ist aus der Ottobre und hab ich auch schon mal gezeigt, allerdings hab ich ihn noch enger gemacht und die Ärmel anders angesetzt, überschnittene Schultern sind nicht so mein Ding. Das Shirt ist mein Standard-gerafft-kaschirt-Shirt aus petrolfarbenem Jersey, davon hab ich gleich zwei genäht da bin ich flexibler mit der Wäsche.
Und jetzt geht es schon los:
es hat sich noch ein weiterer Farbton eingeschlichen, weinrot. Passt finde ich gut zu den anderen Farben und davon hab ich schon ein paar Sachen. Die schwarze Jeans ist im übrigen gekauft. Die Zeit ist begrenzt und ich möchte gern meine ganze Garderobe umstellen. Da muss ich wohl oder übel ein paar Kompromisse schließen.
 
Das ist ein blau grauer Strickstoff und wieder der Cardiganschnitt, ich trag den gerne. Dazu ein weinrotes Shirt mit einem Loopschal aus den Shirtresten.

 Die petrolfarbene Hose ist gekauft :-) die Tasche genäht, LaRue, zusammen mit einem schwarzen Shirt und einem grauen Cape aus einer älteren Ottobre. Shirt und Cape sind auch schon ein bisschen älter, passen aber gut rein.
Und als letztes Teil für heute meine neue Sporttasche, das grün passt und ich konnte einfach nicht an dem Stoff vorbei gehen:
Witzigerweise scheint es jetzt bei einigen Ramschläden auch Stoff zu geben und zwar gleich xMeterweise am Stück. Zu der Tasche gehören noch zwei Schuhbeutel mit integriertem Sockenfach. In Summe bin ich immer noch begeister von der SWAP Idee. Im Moment schau ich ausschließlich nach Stoffen die zu meiner Palette passen. Das entspannt mich ungemein denn dadurch bin ich viel fokusierter und werde nicht mehr von zig Möglichkeiten erschlagen. Ich weiß das die Sachen zusammen passen und muss mir morgens nicht immer Gedanken machen ob das jetzt geht oder nicht. Was meistens dazu geführt hat das ich mich für schwarz entschieden habe. Soviel Farbe hatte ich ewig nicht in meinem Kleiderschrank. So und jetzt geh ich mal bei den anderen Damen kucken.
Inzwischen sind es ja schon mehr als 18 wenn ich richtig gezählt habe.
Zu finden sind sie hier bei IMMI, oder hier bei Rong

LG