Samstag, 10. August 2013

Leineninkompatibel

scheine ich zu sein oder meine Nähkünste. Ich hatte das gleiche Problem schon bei einer gekauften Hose und bei der hier, die ich letztes Jahr genäht habe und jetzt vor kurzem das erste mal getragen war es ganz schlimm. Die Nähte reißen aus.

Ich hab ganz normal mit Overlock genäht. Hat jemand einen Tip für mich? Ich habe schon im Netz ein bisschen gegoogelt aber keine zufrieden stellende Antwort gefunden. Hätte ich die Stoff / Webrichtung anders beachten müssen?

Danke und LG

Kommentare:

  1. Lass mich heute noch mal in meinem schlauen Buch aus der Bibo lesen, ich meine da was dazu gesehen zu haben.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ja das wüßte ich auch zu gerne. Woran das liegt.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Normalerweise reicht eine normale Nähmaschinennaht und eine zusätzliche Versäuberung der Nahtzugabe. (Da ich keine Ovi haben, habe ich das früher mit Zickzackstich gemacht, inzwischen mache ich lieber eingefasssten Nahtzugaben. (Schrägband).

    Noch stabiler wird es, wenn man eine Kappnaht macht.

    Und falls das Leinen sehr locker gewebt ist, sollte man besser keine enge Hose draus nähen, sondern lieber eine weite. Oder zumindest vor dem Nähen einen Streifen Vlieseline (z.B. G785) auf die Nahtlinie bügeln.

    Wenn dir das allerdings auch bei gekauften Hosen passiert, könnte es auch sein, daß die "normale" Schrittkurve von Schnitten nicht zu deiner Figur paßt. Un diesem Fall könntest du die Schrittkurve deiner Schnitte vor dem Nähen anpassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, dann tippe ich auf die unpassende Schrittkurve. Die Hose ist sogar sehr luftig geschnitten. Ich probier noch mal sie mit Vlieseline zu retten.

      LG

      Löschen
    2. Am besten du schaust gleich mal (heften und anprobieren) ob es mit etwas tiefer abgenähter Schrittkurve besser ist.

      Die Schadstelle von links mit G785 bebügeln, dann mit farblich passendem Faden quer mit Gradstich drüber nähen, so etwa 1 - 2 cm breiter als die ausgefranste Stelle und dann die Naht neu setzen. Aber mit der Nähmaschine, nicht mit der Overlock alleine.

      Man sieht die Flickstiche dann ein wenig, aber im getragenen Zustand der Hose sollte das zwischen den Beinen verschwinden.
      Und halten.

      Löschen
  4. Oh, das ewige Problem bei Leinenstoffe. Ich habe Heute mal eine Variante genäht und aufgeschrieben. Wenn Du magst kannst es ja mal ausprobieren:

    http://byheike.blogspot.de/2013/08/eine-variante-der-nahtsicherung-bei.html

    Ich bin aber nicht so der gute Erklärer beim Schreiben...

    LG Heike

    AntwortenLöschen