Freitag, 15. Juli 2016

Laufenten - sie sind da

kurz war ich mir nicht sicher ob das überhaupt klappt. Natürlich hatte ich erst mit dem Stallbau angefangen bevor ich mich überhaupt ernsthaft um eine entsprechende Bezugsquelle bemüht habe. Da wir unsere Hühner vom Geflügelzuchthof haben der hier alle paar Wochen durch das Dorf fährt und sie auch Laufenten auf der Liste führen war für mich eigentlich klar das ich sie auch dort kaufe. : selber Hof - gleiche Bakterien und Virenkulturen und entsprechende Immunität.
Aber nein, Hühner bekommt man mit 12-18 Wochen Alter, die Laufenten jedoch mit 7 Tagen.
Das ist in mehrerer Hinsicht suboptimal.
Erstens kann man in dem Alter noch gar nicht erkennen ob es ein Erpel ist oder nicht und was bringt es mir am Ende wenn ich bei 4 Küken drei Erpel und ein Weibchen habe? Stress.
Zweitens habe ich noch keine Laufenten, niemand der Ihnen Sozialverhalten, Fluchtverhalten...beibring.
Ich glaube nicht an rein instinkgesteuerte Tiere. Dann hätten unsere Enten die wir vor ein paar Jahren mal von den Nachbarn im "Kleinkindalter" bekommen haben nicht versucht wie die Hühner auf der Stange zu nächtigen. Das ist mit Ihren Füßen nicht so praktikabel. Und auch der Hahn hat sich etwas bedrängt gefühlt ;-).
Zum Glück hat sich jemand bei uns in der Gegend von ausgewachsenen Laufenten trennen wollen.
Und hier sind die kleinen Angsthasen.





LG

Kommentare:

  1. Viel Erfolg. Das sind aber jetzt die Ausgewachsenen oder? Berichte mal wie´s klappt ( ich stell mir grad die Enten auf der Stange vor, hihi )
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jupp, die Ausgewachsenen, bislang läufts besser als erwartet aber ich werd demnächst mal ein Update posten.
      LG

      Löschen
  2. Wie sich doch oft die Dinge ergeben - schön, so ist allen drei Seiten bestens geholfen. Über Laufenten habe ich bedonders dieses Jahr ernsthaft nachgedacht, wir hatten Schnecken in Massen. Wie ihr haben wir ja aber auch Katzen....geht das gut?
    Als midgies-Gewöhnte war dieses andere Problem bislang kein großes Thema, aber diesen Sommer ist irgendwie alles anders. Versuche mal deine Salbe. Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Mit den Katzen gibt es bislang keine Probleme, wir haben 7 + x je nachdem wer noch kommt. Die Enten kommen aber auch aus einem Haushalt wo Katzen waren, die kennen sich damit aus und sie sind sagen wir mal sehr selbstbewußt gegenüber den neugierigen Katzen.
    Oh berichte mal ob die Salbe bei dir funktioniert, ich bin mir immer nicht sicher ob das eher Placeboeffekte sind oder wirklich klappt.

    LG

    AntwortenLöschen