Freitag, 1. Juli 2016

Laufenten - Stallbau

Nachdem wir Katzen, Hühner und Schafe haben sollen jetzt also noch indische Laufenten einziehen.
Jedes Tier hier hat seine Aufgabe. Die Hühner legen Eier und werden gegessen. Die Schafe vertilgen das Gras das bei uns in rauhen Mengen wächst; zumindest in Form von Heu im Winter, die Katzen fangen Mäuse und Ratten,sorgen für eine gesunde Vogelpopulation und erden uns jeden Tag. Jetzt haben wir ein wahnsinniges Problem mit Schnecken und da kommen die Laufenten ins Spiel. Die sollen nähmlich die Schnecken fressen, ein Grund warum der Garten nicht in Schwung kommt, von den anderen berichte ich später.
Dafür brauchen wir erstmal einen Stall.
Wir wollen eine kleine Gruppe, einen Erpel und zwei oder drei Weibchen also brauche ich zwei qm Stallfläche.
Da die Enten in den ersten Tagen eine Eingewöhnung brauchen ist wohl eine Veranda nicht schlecht. Sie werden wohl bis zu 80cm groß und wollen ein bisschen Spielraum daher muss der Stall etwas höher sein.
Ein erster Entwurf um mich mal langsam ranzutasten

Die weitere Randbedingung, sowenig Verschnitt und Schnitt wie möglich.
Daraus ergibt sich eine Grundfläche von 4 qm, 2m lang - 2m breit da brauch ich die Rauhspundbretter und Trägerbalken nicht kürzen.
Dann wäre ein Satteldach nicht schlecht damit das Wasser auch gut abläuft. Die Dachspitze wird also 1.20m und die Rückwand 0.8m damit brauch ich die Latten nur einmal sägen und habe Bretter für die Vorderseite und Rückseite. Bei den Maßen ergeben dann auch die Seitenteile in Summe genau 1 * 2m die entsprechend schräg halbiert werden.

Die Rückseite wird halbiert, eine Seite fest verschraubt, die andere dient als Klappe um den Stall gut sauber machen zu können.
Soweit die Theorie, in der Praxis sind leider nicht alle Bretter aus dem Baumarkt frei von Löchern. Löcher sind nicht so gut da Luft - Kälte - Feuchtigkeit und möglicherweise Ungeziefer einziehen kann.
Dann bin ich auch noch ein Fan des ultrastabilen Bauens, daher werden 58er Balken ungehobelt für die Rahmenkonstruktuion verwendet, da kann ich von außen Latten anschrauben und ebenso von Innen, in die Zwischenwand passt dann noch gut Dämmmaterial. Ursprünglich wollte ich mit Stroh ausstopfen aufgrund der nicht ganz so perfekten Bretter wird es wohl doch 50er Styrodur werden.
Dann ist der Stall gut gedämmt und auch im Winter sollte es keine Probleme geben.
Während des Zusammenschraubens stelllen sich dann natürlich noch ein paar Fragen die im Vorfeld nicht ausreichend durchdacht waren. Das kläre ich dann während des Zusammenbauens.
Verbraucht habe ich damit 10qm Rauhspund Bretter und 20 Balken mit je 2m Länge.

Die Veranda wird mit Hasendraht bespannt damit Schutz vor Fleischfressern besteht.
In der Mitte haben wir dann noch ein Brett als Klappe angebracht und den Stall auf Betonsteinen aufgebockt.
Ich bin total zufrieden, aufgrund gezerrtem Rücken hat es fast eine Wochen gedauert aber so verbring ich Urlaub gerne. Ich find es hat ein bisschen was von cabinporn.
Der einzige offen Punkt ist das Dach, bislang haben wir eine Plane drüber gezogen, eigentlich wollten wir PVC Auslegware drüber ziehen aber die ist nicht preiswert zu bekommen, dann gibt es noch die Option Welldachplatten - Transportfrage, Dachschindeln aus Bitumen - ist wiederum sehr teuer - schaun wir mal.

Was jetzt noch fehlt ist ein richtiger Teich, die Baumarktversion tut es wahrscheinlich bis zu dessen Fertigstellung. Da der Teich sowie so schon seit einiger Zeit an der Stelle geplant ist zwecks Speichern von Regenwasser hoffe ich das die Motivation diesen auch tatsächlich fertig zu stellen einfach jetzt größer ist :-)

LG

Kommentare:

  1. Wiedermal bewundernswert, was ihr auf die Beine stellt! Fetzt voll, euer durchdachter Hof!
    Finds toll, immer mehr Fortschritte zu lesen.

    Liebe Grüße aufs Land :D

    Peggy

    AntwortenLöschen
  2. Moin, nach deinem Kommentar bei mir heute bin ich direkt mal zum Gegenbesuch gestartet. Hab bis jetzt alles mögliche angesehen und bin wirklich angetan, hier werde ich gerne öfter mal reinschauen. Alleine der Gartenzaun aus dem Lattenrost ist der Knüller.
    LG Oli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-), ja der Gartenzaun ist mein bisheriges Lieblingsprojekt, aber leider hat IKEA die Lattenroste aus dem Program genommen und die neuen sind nicht geeignet. Das hat mich echt ein paar Wochen ganz schön mitgenommen.

      LG

      Löschen
  3. Klasse was ihr so alles bewerkstelligt. Laaufenten find ich herrlich, wenn die durch den Garten rennen das fetzt einfach.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Bauwerk, gut durchdacht und sehr hübsch. Laufenten sind toll, ich habe noch zwei, aber nach diesen wird es ( aus bekannten Gründen) nur noch ein paar Hühner geben.
    Eurem Entenstart wünsche ich alles Gute. Und nochn Tipp zum Teich. Wir haben eine Teichschale aus Plastik, die ist nicht hübsch, hat sich für das Wassergeflügel jedoch gut bewährt... Lg Gitta

    AntwortenLöschen