Freitag, 14. Oktober 2016

Hühner

zwei unserer Hühner haben Asyl auf dem Hof gefunden getrennt von der restlichen Gruppe. Beide sind körperlich leicht lädiert, haben Namen und dürfen ihren Lebensabend verbringen wie sie es möchten.
Frau Sperper hat mal etwas zu lange im Elektrozaun gehangen und das auch noch im Winter, als wir sie endlich gefunden hatten lag sie im kalten Gras, sie durfte dann erst mal ins Haus einziehen in einem Karton strohgefüllt um wieder warm zu werden, aber leider wachsen seit dem ihre Flügelfedern nicht mehr, vielleicht war das auch von Anfang an so und ist nur nicht auf gefallen. Jedenfalls kann sie nicht auf die Hühnerstange raufflattern. Als Bodenlebewesen wird sie von den anderen aber etwas gemoppt. Hühner können fies sein.
Frau Braun hat einen schiefen Schwanz, ist aber ansonsten sehr aufgeweckt und erinnert sich wohl an ihre Vorfahren. Hühner in der freien Natur sind wohl Baumbewohner, wie sie.

Nachdem Frau Braun dann aber doch Ansprüche auf das Haus entwickelt hat musste sie jetzt leider wieder zurück. Hühnerkacke auf dem Küchenfußboden ist wortwörtlich scheiße.

LG


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen